OGS-ABC

0-9
A
AG´s
Zu Beginn eines Schulhalbjahres bekommen Sie eine Übersicht der angebotenen AG´s. Die Kinder haben dann, in Absprache mit den Eltern, die Möglichkeit sich für verschiedene Projekte anzumelden.
Nach Abgabeschluss nehmen wir die Einteilung der Gruppen vor.
Da wir auch externe Mitarbeiter für die Projekte verpflichten, ist die regelmäßige Teilnahme verbindlich.
Sollte Ihrem Kind die AG überhaupt nicht zusagen, sprechen Sie uns an.
Die Teilnahme ist für Sie kostenlos.
Abholzeiten
Nach den Bestimmungen des Runderlasses des Ministeriums für Schule und Weiterbildung ist die tägliche Teilnahme an der OGS bis 15.00 Uhr verpflichtend.
Sie haben die Möglichkeit Ihr Kind um 15.00 Uhr oder um 16.00 Uhr abzuholen.
Die Abholung während der Lernzeit, einer AG oder der Gruppenstunde ist nicht erwünscht.
Abmeldung
Sollte Ihr Kind krank sein, oder aus anderen Gründen nicht in den Ganztag kommen, melden Sie es bitte in der OGS ab.
Ein kurzer Anruf (02506/8109568) oder eine E-Mail (feischen@stadt-muenster.de) genügen.
Wenn Sie Ihr Kind bis 8.00 Uhr im Sekretariat abgemeldet haben erhalten wir diese Information auch.
Darf Ihr Kind einmal früher gehen als vereinbart, benachrichtigen Sie uns bitte.


Abschied
Abschiede werden in der jeweiligen Gruppe des Kindes gefeiert, in der Regel am Freitag während der Gruppenstunde.
Allergien
Die OGS wird auch von Kindern mit den unterschiedlichsten Allergien besucht. Hierauf gehen wir sowohl im täglichen Miteinander als auchbei der Bereitstellung des Mittagessens ein.
Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an.
Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt im Schulsekretariat (Frau Wessel).
Es gelten die städtischen Vertragsbedingungen, die unter anderem besagen, der OGS-Besuch soll an fünf Tagen bis mindestens 15.00 Uhr erfolgen. Bei deer Abholung vor 15.00 Uhr ist ein schriftlicher Antrag zu stellen.
Der OGS-Vertag wird für die Dauer eines Schuljahres geschlossen und verlängert sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr bis zum Verlassen der Schule.
Eine Kündigung ist nur zum Schuljahresende möglich.
Antragsformular „Abholung vor 15.00 Uhr“
Auf Wiedersehen
Bitte halten Sie Ihre Kinder dazu an, sich bei einer ErzieherIn zu verabschieden, so dass wir wissen, dass sie abgeholt worden sind.
Aufsicht / Aufsichtspflicht
Sie sehen eine Gruppe von Jungen alleine auf dem Fußballplatz spielen? Oder eine Mädchengruppe alleine in einem Raum und fragen sich, wo die Aufsicht ist? Keine Sorge, in den meisten Fällen ist das so gewollt!
Kinder müssen nicht permanent von uns Erwachsenen überwacht werden.
Die Entscheidung, die Kinder alleine und ohne Aufsicht spielen zu lassen, ist das Ergebnis einer Abwägung verschiedener Faktoren: Alter der Kinder, Anzahl, ihre Besonderheiten, Art des Spiels und die Sicherheit der Umgebung. Ja, es kann passieren, dass es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen kommt, aber dies kann nicht unser einziges Kriterium sein.
Nach unserer Auffassung (und der des Gesetzgebers) müssen die Kinder eine ehrliche Chance bekommen, ihre Angelegenheiten alleine regeln zu können. Dazu gehört, dass sie lernen, wie man sich in Konfliktsituationen verhält: als Beteiligter, wie auch als Unbeteiligter (Stichwort „Zivilcourage“). Grundsätzlich ist sichergestellt, dass wir immer problemlos erreichbar sind (z.B. im Nebenraum), wenn eine eigenständige Lösung nicht möglich war.
Zur Förderung der Eigenständigkeit und Gemeinschaftsfähigkeit gehört es ebenso dazu, Kindern Freiräume zu geben, in denen sie unbeobachtet sind und Geheimnisse austauschen können.
Ausschluss
Der Ausschluss kann ein notwendiger Schritt am Ende einer Kette von Beobachtungen, Maßnahmen, Elterngesprächen und Beratungen sein.
Er erfolgt, wenn die OGS aus pädagogischer Sicht nicht den richtige Betreuungsrahmen für das jeweilige Kind darstellt.
B
Bastelmaterial
Da die Kreativität der Kinder unerschöpflich ist, haben wir einen ständigen Bedarf an Bastelmaterialien. Wir freuen uns über Mal- und Bastelpapier, Stoffreste, Wolle, Glitzer und andere Dinge, die wir kreativ verarbeiten können.
Betreuungszeiten
An Schultagen findet die Betreuung von 11.30 Uhr bis 15.00 Uhr oder 16.00 Uhr statt.
Bewegung
Bewegung ist uns sehr wichtig, besonders an der frischen Luft.
Brückentage /beweg. Ferientage
An unterrichtsfreien Tagen (z.B. bewegl. Ferientage, ganztägig Lehrerfortbildungen) erfolgt in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr eine Betreuung nach vorheriger Abfrage und Anmeldung.
BuT
Bildungs- und Teilhabepaket – Wenn Sie Anspruch auf BuT haben, bekommen Sie einen Zuschuss zum Mittagessen Ihres Kindes. Frau Ueffing ist Ihnen gerne behilflich. Sie erreichen Sie über das Sekretariat der Schule (02506 / 563)
Ihre Sprechzeiten:
C
Chancen auf Entwicklung
Wir bieten den Kindern vielfältige Möglichkeiten, sich individuell zu entwickeln. Dazu gehört Koknitives wie Lesen, Schreiben, Rechnen, aber auch das gewaltfreie soziale Miteinander in der Gruppe.
Chaos
gehört (manchmal) zum Leben.
Trotzdem haben wir in der OGS Regeln. Nur so erhalten wir einen strukturierten Tagesablauf. Ein freundlicher, fairer und friedlicher Umgang miteinander ist uns allen wichtig.
Courage
Die Nikolaischule ist offiziell zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ernannt worden und damit Teil des deutschlandweiten Schulnetzwerkes gegen Ausgrenzung.
D
Datenschutz
All Ihre angegebenen Daten sind bei uns sicher und werden nicht an andere Personen weitergegeben.
Informationen über Krankheiten, Allergien, Telefonnummern und Adressen sind wichtig und müssen immer aktuell sein.
Dauer
Die Anmeldung für die OGS ist für die Dauer eines Schuljahres verbindlich und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn der Vertrag der OGS nicht zum Schuljahresende von den Erziehungsberechtigten gekündigt wird.
Diskussion
Bei uns darf jeder seine Meinung äußern! Es darf diskutiert werden. Beteiligung ist erwünscht und wird auch von den Erziehern befürwortet. Für uns zählt jede Stimme.
Draußen spielen
Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unangemessene Kleidung. Wo und wann es geht, fördern wir die Bewegung der Kinder an der frischen Luft.
E
Eigentum
Bitte kennzeichnen Sie die Sachen Ihrer Kinder, wie Jacken, Mützen, Schals,Sportsachen, Hausschuhe usw. mit Namen. So können vergessene Dinge zugeordnet und Verwechslungen vermieden werden.
Eigenverantwortliches Lernen und Spielen
Durch unser „halboffenes System“ haben die Kinder zu bestimmten Zeiten die Möglichkeit frei, selbständig und eigenverantwortlich ihren Tagesablauf zu gestalten. Das frei gewählte Spiel ist für die Entwicklung von Kindern sehr wichtig.
Neben den festgelegten Lernzeiten und den Zeiten des Mittagessens wählen die Kinder ihre Aktivitäten, Spielpartner und Vorlieben eigenverantwortlich aus.
Einschulung
Wir starten nach den Sommerferien in ein neues Schuljahr. Während der ersten Wochen werden die SchulanfängerInnen von den ErzieherInnen an der Klasse abgeholt und in ihre Gruppen begleitet.
Für die Schulneulinge gibt es eine Eingewöhnungsphase. In dieser Zeit können die Kinder, bei Bedarf, auch früher abgeholt werden.
Elternbeitrag
Der Elternbeitrag richtet sich nach dem Einkommen der Eltern und wird von der Stadt Münster erhoben.
In besonderen Fällen kann ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden.
Elternbriefe/ -informationen
Informationen erfolgen in der Regel per E-Mail. In Einzelfällen werden Mitteilungen auch in Papierform weitergegeben. Diese Zettel befinden sich dann in der Postmappe Ihres Kindes.
Bitte geben Sie uns umgehend Bescheid, wenn sich Ihre E-Mail-Adresse ändert.
Elterngespräche
Elterngespräche finden bei Bedarf und nach vorheriger Terminabsprache statt.
Besonders in der Schuleingangsphase (1. / 2. Schuljahr) ist es uns wichtig, Ihr Kind und Sie besser Kennenzulernen.
Zusätzlich zu den „Tür- und Angelgesprächen“ bieten wir die Möglichkeit eines geplanten Elterngespräches.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im laufenden Tagesgeschehen umfangreiche Gespräche nur nach vorheriger Terminabsprache geführt werden können.
Gerne gehen wir auch auf Elternwünsche Ihrerseits ein und finden sicherlich zeitnah einen Termin.
F
Feiern
Verschiedene Jahreszeiten / Anlässe werde durch Feiern (z.B. Weihnachten, Karneval, Halloween) hervorgehoben.
Auch der Geburtstag eines Kindes stellt einen solchen Höhepunkt im Jahr dar.
Diese Besonderheiten werden gruppenintern, während der Gruppenstunde oder gruppenübergreifend, als gemeinsame Feste, gefeiert.
Ferien / Ferienbetreuung
Eltern von OGS-Kindern haben einen gesetzlichen Anspruch auf sechs Wochen Ferienbetreuung pro Schuljahr. Die Eltern zahlen lediglich einen Beitrag für das Mittagessen.
Die Betreuung findet in der Nikolaischule statt und wird durch das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien organisiert.

Weitere Ferienangebote bieten frei Träger (z.B. Outlaw – Bauspieltreff, Kreisel e.V. usw.) kostenpflichtig an.
Formulare
Hier finden Sie verschiedene Formulare zum ausdrucken:
Abholung vor 15.00 Uhr
Heimweg ab 15.00 Uhr
– Infozettel OGS
Freispiel
Das frei gewählte Spiel ist für die Entwicklung der Kinder sehr wichtig. Neben dem strukturierten Alltag in der Schule und der OGS brauchen Kinder auch die Möglichkeit, ihren Tag eigenverantwortlich nach ihren Bedürfnissen gestalten zu können. Für alle Kinder besteht die Möglichkeit täglich, nach dem Unterricht bis 14.00 Uhr und ab 15.00 Uhr, nach Mittagessen und Lernzeit, frei zu spielen oder an angeleiteten offenen Angeboten oder AG´s und Projekten teilzunehmen.
Hier ist auch Zeit für Unterhaltungen, Streitschlichtungen, Angebote oder das freie Spiel im Gruppenverband.
Frühbetreuung
Vor Unterrichtsbeginn, ab 7.00 Uhr, bieten wir für Eltern, die ihre Kinder berufsbedingt nicht bis zum Unterrichtsbeginn beaufsichtigen können, eine Frühbetreuung an.
Hierfür entfallen keine zusätzlichen Kosten. Erforderlich ist nur die Bescheinigung des Arbeitgebers.
Fundsachen
Im Forum der Schule, gegenüber des Hausmeisterraumes oder am Fenster des Raumes, befinden sich die Fundsachen.
G
Geburtstag
Der Geburtstag ist für jedes Kind ein besonderer Tag.
Aus organisatorischen Gründen finden unsere Geburtstagsfeiern in der Regel freitags während der Gruppenstunde (14.00 Uhr – 15.00 Uhr) statt.
Gemeinschaft
Gemeinschaft wird bei uns gelebt und wir sind auf die Mithilfe Aller angewiesen.
Gemeinsames Lernen, Spielen, Lachen und Handeln in einer Gruppe, in der sich alle „Wohlfühlen“ ist uns wichtig.
Gruppen
Unsere Kinder werden in sieben altersgemischten Gruppen betreut. Diese werden jeweils von einer Gruppenleitung, die von mehreren pädagogischen MitarbeiterInnen, PraktikantInnen sowie einer Heilpädagogin unterstützt wird, geleitet.
Jedes Kind hat seine eigene Gruppe sowie „seine“ ErzieherInnen. Diese stellen für das Kind, besonders zu Beginn seiner OGS-Zeit, wichtige Bezugspersonen dar.
Der Schulhof, Sport- und Spielplatzwerden von allen Gruppen parallel genutzt. Hier sind alle Mitarbeiter Ansprechpartner die Kinder.
Gruppenstunde
Freitags findet in der Zeit von14.00 Uhr bis 15.00 Uhr unsere Gruppenstunde, die jedes Kind in seiner Gruppe verbringt, statt.
Inhalte dieser gemeinsam verbrachten Zeit sind:
– gemeinsame Aktivitäten (z.B. Turnhalle, Gang in den Tiergarten, – zum Spielplatz oder zur Eisdiele)
– Beschäftigungen aus dem hauswirtschaftlichen Bereich (z.B. Zubereitung von Waffeln, Obstsalat, Pizza)
– Geburtstagsfeiern
– Ansehen von Filmen
– Rückblicke auf die vergangene Woche (Vorkommnisse, Erlebnisse, Wünsche und Bedürfnisse)
– Besprechung von Regeln und Situationen
H
Haftung
Wir übernehmen keine Haftung für die Sachen Ihrer Kinder.
Aus diesem Grund bitten wir Sie, darauf zu achten, dass Ihre Kinder keine Wertsachen oder Spielmaterialien mit in die Schule bringen.
Es kommt immer wieder vor, dass sich sehr traurige Kinder bei uns melden, weil z.B. ihre mitgebrachten Karten oder ein Lieblingsgegenstand nicht mehr aufzufinden sind.
Handy
In der Schule / OGS besteht aus datenschutzrechlichen Gründen Handyverbot.
Hausaufgaben
Die Erledigung der Hausaufgaben sind von Montag bis Donnerstag Inhalte der OGS.
Lernzeiten sind für die Schüler des
– 1. und 2. Jahrganges 14.10 – 14.40 Uhr
– 3. und 4. Jahrganges 14.10 – 14.55 Uhr
Ein Klingelzeichen um 14.00 Uhr zeigt den Kindern, dass sie die momentanen Aktivitäten beenden und aufräumen müssen und die Lernzeit beginnt.
Die Hausaufgaben, die von den Kindern eigenverantwortlich und selbständig durchgeführt werden sollen, finden in der Regel in den jeweiligen Klassenräumen statt.
Mündliche Aufgaben /z.B. lesen oder auswendig lernen) können während der Lernzeit nicht erledigt werden.
Die OGS-MitarbeiterInnen stehen in ständigem Kontakt mit den KlassenlehrerInnen.
Wichtig zu bemerken ist außerdem, dass die Kontrolle der Hausaufgaben in der letzten Verantwortung bei den Eltern liegt. Es ist wichtig, dass Sie selbst einen Einblick in die Lernfähigkeit und die Entwicklung Ihrer Kinder bekommen.
Heimweg
Nach Rücksprache mit dem Amt gilt folgende Regelung für den Heimweg der Kinder:
Die Verantwortung für den Schulweg tragen grundsätzlich die Eltern /Erziehungsberechtigten. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kind den Heimweg alleine antritt, sorgen Sie bitte dafür, dass es um 15.00 Uhr oder 16.00 Uhr an der Schule abgeholt wird. In Notfällen (z.B. Sie stehen im Stau, akuter Arztbesuch) bitten wir Sie um eine telefonische Nachricht (01206 / 8109568).
Die Abholung vor 15.00 Uhr bedarf einer vorherigen, schriftlichen Genehmigung.
Entsprechende Vordrucke erhalten Sie im Ganztag oder drucken Sie selber aus (Stichwort: Formulare)
I
Impfnachweise
Ab dem Schuljahr 2022/23 ist ein nachgewiesener Masernschutz (Impfnachweis oder Nachweis der überstandenen Infektion) für den Besuch der OGS erforderlich. Liegt dieser nicht vor, ist eine Aufnahme in den Ganztag nicht möglich.
Ausnahme: Eine Impfung ist aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich (ärztl. Nachweis erforderlich)
Information
Alle wichtigen Informationen erhalten Sie schriftlich von uns (s. Punkt Elternbriefe/ -informationen).
Informationsbogen
Für jedes Kind gibt es einen Kontaktbogen (Infobogen) mit allen wichtigen Informationen, wie Notfallnummern, Allergien, Besonderheiten usw.
Es ist wichtig, dass Sie uns zeitnah informieren, wenn sich etwas an Ihren Angaben geändert hat.
J
Jacken und Co
Für jedes Kind befindet sich ein Haken für die Jacke und ein Platz für die Schultasche vor oder im Gruppenraum. Hier können Mütze, Schal, Handschuhe und Hausschuhe aufbewahrt werden.
Damit die Kinder sich frei und ungezwungen bewegen können achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind Kleidung trägt, die auch schmutzig werden darf.
Bitte versehen Sie die Sachen mit Namen.
K
Konflikte
Konflikte gehören zum Alltag dazu. Streiten will gelernt sein und unser Anspruch ist es, nur begleitend und unterstützend zur Seite zu stehen. Kinder müssen lernen, Konflikte auch alleine lösen zu können und dürfen. Natürlich schreiten wir ein, wenn es den Kindern nicht gelingt. Konflikte werden in der Schule /OGS unter den Kindern oder, wenn nicht möglich, mit den Kindern gemeinsam besprochen und geklärt.
Bitte vermeiden Sie es fremde Kinder anzusprechen und Situationen für Ihre Kinder klären zu wollen.
Wenn wir es für nötig halten, werden wir die Eltern ansprechen und einbeziehen.
Auch Sie können sich bei Bedarf gerne an uns wenden.
Kontaktdaten
OGS Nikolaischule
Koordination : A. Feischen
Am Wigbold 11
48167 Münster
Tel.: 02506 / 8109568
E-Mail: feischen@stadt-muenster.de
Krankheiten / Krankmeldungen
S. auch Punkt „Abmeldung“
Sollte ein Kind krank sein, melden Sie es bitte ab.
Bei ansteckenden Krankheiten wie, Keuchhusten, Windpocken, Scharlach, Magen- Darminfektionen usw. bitten wir Sie uns dieses mitzuteilen, damit wir dieses durch einen Aushang an alle anderen Eltern weitergeben können.
L
Lehrerstunden
Lehrerstunden sind fester Bestandteil des Ganztages. Sie werden in der Hausaufgabenbetreuung, wie auch in der Förderung von Kindern mit besonderem Unterstützungsbedarf eingesetzt.
Lernen
Lernen soll Spaß machen, denn wer mit Freude lernt, hat es leichter und einfacher.
Lernzeit / Lernort
s. „Hausaufgaben“
Läuse
Läuse treten leider immer wieder auf. Um die Plage einzudämmen sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Bitte kontrolieren Sie regelmäßig die Köpfe Ihrer Kinder und informieren Sie uns gegebenenfalls.
M
Medikamente
Medikamente dürfen wir nicht verabreichen. Sollte Ihr Kind regelmäßig Arzneimittel benötigen, sprechen Sie uns bitte an, um eine individuelle Regelung zu besprechen. Hierfür benötigen wir eine schriftliche Vereinbarung.
Mitarbeit
Zusammen erreichen wir mehr.
Auch Ihre Meinungen, Wünsche und Fähigkeiten sind in der OGS gefragt.
Mittagessen
Bei der Zusammenstellung der Speisepläne achten wir auf eine ausgewogene Ernährung. Der Hauptteil unserer Speisen wird von Apetito (Tiefkühlkost) geliefert. Ergänzt werden die Mahlzeiten durch Rohkost, Salate, frisches Obst, sowie Nachspeisen, die wir von einem münsterischen Caterer (Schnitkamp und Hesse) beziehen.
Am Nachmittag stehen für die Kindern kleine Snacks (Rohkost, Obst, Knäckebrot usw.) bereit.
Den Kindern steht während des Aufenthaltes im Ganztag durchgehend Wasser (still und kohlensäurehaltig) zum Trinken zur Verfügung. Die Kinder haben auch die Möglichkeit ihre Getränkeflaschen wieder aufzufüllen.
Besonderheiten, Allergien usw. werden gerne von uns berücksichtigt. Sprechen Sie uns gegebenenfalls an.
Wir arbeiten nach den gültigen Qualitäts- und Hygienestandards.
N
Notfall / Notfallnummern
Notfallnummern sind sehr wichtig!
Sollte sich Ihre Erreichbarkeit ändern, teilen Sie uns dieses bitte umgehend mit.
O
P
Partizipation
Die Partizipation ist einer der wichtigsten Aspekte in der pädagogischen Arbeit. Es bedeutet, die Einbeziehung der Kinder bei allem, was das Zusammenleben (Ereignisse, Entscheidungen) betrifft. Die Kinder sollen erfahren, dass sie und ihre Interessen gehört werden und ihre Meinung zählt. Hieraus entwickelt sich Eigenständigkeit und Selbstvertrauen. Das Kind erfährt „ich bin richtig und wichtig“. Das heißt NICHT, dass immer nur der eigene Wille zum Zuge kommt.
Partizipation in der Grundschule bedeutet, die Kinder müssen lernen, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen und ihre Interessen zu vertreten.
Für die Fachkräfte bedeutet das, den Kindern kontinuierlich die Möglichkeit auf Selbst- und Mitentscheidung einzuräumen.
Personal
Zum Team des Ganztages gehören:
– 8 Gruppenleitungen
– 5 Unterstützungskräfte
– 14 Niederigteilzeitkräfte
– 1 AnerkennungspraktikantIn
– 1 Praktikant in der PiA-Ausbildung (praxisintegrierte Erzieherausbildung)
– 1 Heilpädagogin
– 1 BFDler
– 1 FSJler
– 1 Koordinatorin
Unser Team können Sie an der Fotowand im OGS-Flur kennenlernen.
Post
In unregelmäßigen Abständen erhalten Sie Post von der OGS. Bitte schauen Sie daher regelmäßig in die Postmappe Ihres Kindes. Nicht alle Mitteilungen erfolgen per E-Mail.
Q
Qualität
ist unser täglicher Anspruch, wird regelmäßig evaluiert und reflektiert.
Qualität
Kinder, die unsere OGS besuchen, erhalten ein vielfältiges Angebot.
Mittagsverpflegung, Lernzeitbetreuung, diverse Freizeitangebote, Verläßlichkeit, sowie die Förderung der Selbstständigkeit und soziale Fähigkeiten sind die Säulen unserer pädagogischen Arbeit.
R
Rassismus
Seit Juni 2021 sind wir auch offiziell „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und damit Teil des deutschlandweiten Schulnetzwerkes gegen Ausgrenzung.
Regeln
Regeln sind wichtig im Zusammenleben, sie geben ihm einen verbindlichen Rahmen. Notwendige Regeln werden mit den Kindern besprochen, können aber auch verändert oder neu gestaltet werden. Nur wenn die Kinder aktiv daran teilhaben, verinnerlichen sie diese und erkennen deren Wichtigkeit. Für Regelverstöße gibt es bei uns keine „fest vereinbarten Strafen“. Wir entscheiden einzelfallbezogen.
S
Schulsozialarbeit
Wir arbeiten eng mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Ueffing zusammen. Sie erreichen Frau Ueffing zu folgenden Zeiten: ……….
Sonnenschutz
Bitte geben Sie Ihrem Kind in den Sommermonaten eigenen Sonnenschutz (Allergien) und eine Kopfbedeckung mit.
Sozialverhalten
Die Kinder solllen soziale Verhaltensweisen kennen und anwenden lernen. Wir wollen den Kindern helfen, ihren Platz in der Gruppe zu finden. Sie sollen lernen andere wahrzunehmen und sich mitzuteilen, die eigene Meinung mit Worten durchzusetzen oder auch einmal zurückzustellen.
Spielen
Spielen ist sehr wichtig für alle Kinder. Spielen schafft den idealen Ausgleich zum anstrengenden Schulalltag und unterstützt die kindliche Entwicklung in allen Bereichen.
Spielsachen
Haben wir immer genug. Falls Ihr Kind eigenes Spielzeug mitnehmen möchte, kann es das tun.
ABER:
Wir können keine Verantwortung dafür übernehmen. Gerade kleine Spielmaterialien gehen schnell verloren und es lässt sich auch im Nachhinein kaum feststellen, ob diese der Einrichtung, dem Kind oder einem anderen Kind gehören.
Sportsachen
Wenn Ihr Kind an einer Sport-AG teilnimmt, denken Sie an diesem Tag bitte an Sportsachen.
T
Tagesablauf
7.00 – 7.45 Uhr Frühbetreuung (Arbeitgeberbescheinigung erforderlich)
11.50 – 13.20 Uhr Anmeldung je nach Unterrichtsschluss
Die Kinder gestalten die Zeit zwischen Unterrichtsschluss und Lernzeit nach eigenen Bedürfnissen, Vorstellungen und Wünschen. Zum Beispiel: Freispiel mit entsprechenden Angeboten, Spiel auf dem Außengelände, Mittagessen
14.10 – 14.55 Uhr Lernzeit (laut Schulerlass)
1./2. Schuljahr 14.10 – 14.40 Uhr
3./4. Schuljahr 14.10 – 14.55 Uhr
15.00 – 16.00 Uhr Möglichkeit der Teilnahme an verschiedenen Projekten, wahlweise Beschäftigung oder Spielangebote in den Gruppen oder draußen

Abholzeiten: 15.00 oder 16.00 Uhr
Telefon
Sie erreichen uns täglich unter 02506 /8109568.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir am Telefon während des täglichen Ablaufs für ein ausführliches Gespräch keine Zeit haben und vereinbaren Sie bei Bedar gerne einen Gesprächstermin.
Telefonnummern
Bitte denken Sie daran, dass uns immer Ihre aktuelle Telefonnummern bekannt ist.
Testeintrag
Wenn man sich nicht sicher ist, ob ein solcher Beitrag funktioniert, hilft nur: Ein Testeintrag!
Toleranz
Toleranz ist die Grundlage unseres Zusammenlebens. Jeder ist einzigartig und wertvoll. Niemand wird ausgegrenzt, denn wir haben die Einstellung, dass durch Vielfalt und Unterschiedlichkeiten unser Leben bereichert wird.
U
Unfall
Unfälle kommen hinund wieder vor. Unfälle in der Einrichtung oder auf dem Schulweg / OGS müssen im Verbandsbuch eingetragen und der Unfallkasse gemeldet werden. sollten Sie wegen eines sculunfalls einen Arzt aufsuchen müssen,benötigen wir diese Info, damit wir wegen der Kostenübernahme einen Bericht an die Unfallkasse schicken können.
V
W
Wasser
Zum Mittagessen bekommen die Kinder Wasser. Es besteht jederzeit die Möglichkeit für die Kinder ihre Getränkeflaschen oder -becher neu aufzufüllen.
Wasser steht den Kindern unbegrenzt zur Verfügung.
Wechselkleidung
Wechselkleidung ist wichtig, falls mal ein Malheur passiert, Regen oder Schnee die Kleidung durchnässt. Die Wechselkleidung kann in einem Beutel an der Garderobe deponiert werden. Bitte kennzeichnen Sie alle Dinge mit dem Namen Ihres Kindes.
Wetter
Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind dem Wetter entsprechend gekleidet ist (z.B. Regenstiefel, -jacke, Kopfbedeckung bei Sonnenschein).
X
X
… für das Unbekannte, das Sie uns noch sagen möchten. Anregungen, Ideen, Wünsche usw.
Y
Z
Z
Zu guter Letzt wünschen wir uns alle eine schöne gemeinsame OGS-Zeit mit Ihren Kindern und Ihnen.